top of page
  • AutorenbildLisa Hager

Die Bedeutung von Nahrungsergänzungsmitteln während der Schwangerschaft 


Frau bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln in der Schwangerschaft

Die Schwangerschaft ist eine Zeit der Vorfreude, Veränderung und vor allem der Verantwortung. Die richtige Ernährung spielt dabei eine entscheidende Rolle für die Gesundheit der Mutter und des ungeborenen Kindes.


Nahrungsergänzungsmittel können eine wichtige Rolle dabei spielen, sicherzustellen, dass sowohl die werdende Mutter als auch das Baby alle notwendigen Nährstoffe erhalten. In diesem Blog-Beitrag werden wir uns die Einnahme und Vorteile von Nahrungsergänzungsmitteln während der Schwangerschaft genauer ansehen. 


Wichtige in Nährstoffe für die Schwangerschaft


1. Folsäure: Die Königin der Schwangerschaftsnährstoffe 

Folsäure ist vielleicht das bekannteste Nahrungsergänzungsmittel während der Schwangerschaft, und das aus gutem Grund. Diese B-Vitamin-Gruppe spielt eine entscheidende Rolle bei der Bildung des Neuralrohrs des Babys, das sich in den ersten Wochen der Schwangerschaft entwickelt. Ein ausreichender Folsäurespiegel reduziert das Risiko von Neuralrohrdefekten erheblich. Frauen wird geraten, bereits vor der Schwangerschaft mit der Einnahme von Folsäure zu beginnen und dies während der gesamten Schwangerschaft fortzusetzen. 


2. Eisen: Der Sauerstoffträger 

Eisenmangel ist während der Schwangerschaft häufig, da der Bedarf an diesem Mineralstoff durch das wachsende Blutvolumen und die Versorgung des Fötus steigt. Eisen ist entscheidend für den Transport von Sauerstoff im Blut, sowohl für die Mutter als auch für das heranwachsende Baby. Niedrige Eisenwerte können zu Anämie führen, was Erschöpfung und Schwäche verursachen kann. Die Einnahme von eisenhaltigen Nahrungsergänzungsmitteln wird oft empfohlen, besonders wenn Eisenmangel diagnostiziert wurde. 


3. Omega-3-Fettsäuren: Entwicklung des Gehirns und der Augen 

Omega-3-Fettsäuren, insbesondere DHA (Docosahexaensäure), sind entscheidend für die Entwicklung des Gehirns und der Augen des Fötus. Diese Fettsäuren sind in fettem Fisch wie Lachs, Makrele und Hering enthalten, aber viele Frauen erreichen die empfohlene Aufnahme möglicherweise nicht nur durch die Ernährung. Omega-3-Nahrungsergänzungsmittel können eine sinnvolle Ergänzung sein, um sicherzustellen, dass das Baby die benötigten Nährstoffe für seine neurologische Entwicklung erhält. 


4. Vitamin D: Starke Knochen für Mutter und Kind 

Vitamin D spielt eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Calcium und Phosphor, die für die Entwicklung starker Knochen und Zähne notwendig sind. Während eine ausgewogene Ernährung und ausreichende Sonneneinstrahlung dazu beitragen können, den Vitamin-D-Bedarf zu decken, kann eine zusätzliche Einnahme in Form von Nahrungsergänzungsmitteln notwendig sein, insbesondere wenn die Sonneneinstrahlung begrenzt ist. 


Nahrungsergänzungsmittel ergänzen eine ausgewogene Ernährung in der Schwangerschaft


Werdende Mütter sollten sich bewusst sein, dass Nahrungsergänzungsmittel nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung dienen, sondern als Ergänzung dazu. Eine abwechslungsreiche Ernährung, die reich an Obst, Gemüse, Vollkornprodukten, magerem Eiweiß und gesunden Fetten ist, bildet die Grundlage für eine gesunde Schwangerschaft. Dennoch können Nahrungsergänzungsmittel, in Absprache mit dem Arzt, dazu beitragen, sicherzustellen, dass alle wichtigen Nährstoffe in ausreichender Menge vorhanden sind, um die optimale Entwicklung des Babys zu unterstützen. 

Es ist wichtig zu betonen, dass schwangere Frauen vor Beginn von Nahrungsergänzungen mit ihrem Arzt sprechen sollten, um sicherzustellen, dass ihre individuellen Bedürfnisse berücksichtigt werden.  

 

 In der Schwangerschaft ist die Auswahl der richtigen Darreichungsform für Nahrungsergänzungsmittel (NEMs) von besonderer Bedeutung, da die Bedürfnisse der werdenden Mutter und des ungeborenen Kindes im Fokus stehen.


Darreichungsformen für Nahrungsergänzungsmitteln während der Schwangerschaft


1. Tabletten und Kapseln: 

Tabletten und Kapseln sind häufige Formen von NEMs in der Schwangerschaft. Sie können Folsäure, Eisen, Vitamin D und andere wichtige Nährstoffe in konzentrierter Form enthalten. 

 

2. Softgel-Kapseln: 

Softgel-Kapseln können eine gute Option für Öle wie Omega-3-Fettsäuren sein, da sie eine leicht zu schluckende Form bieten und die Aufnahme von Fettsäuren unterstützen. 


3. Pulver: 

Nahrungsergänzungspulver können besonders nützlich sein, wenn Schwangere Schwierigkeiten beim Schlucken von Tabletten haben. Sie können in Wasser, Saft oder Smoothies gemischt werden. 

 

4. Flüssigkeiten: 

Flüssige Nahrungsergänzungen, in Form von Tropfen oder Sirup, sind für Schwangere geeignet, die Schwierigkeiten beim Schlucken haben. Hierbei kann es sich beispielsweise um flüssige Eisenpräparate handeln. 

 

Gummibonbons oder Gummies können eine ansprechende Option für Schwangere sein, insbesondere wenn es um die Einnahme von Vitaminen geht. Dennoch ist es wichtig sicherzustellen, dass sie frei von unnötigen Zusatzstoffen sind. 

 

6. Sprays: 

Sprays können eine bequeme Möglichkeit sein, bestimmte Nährstoffe wie Vitamin B12 oder Vitamin D aufzunehmen, indem sie direkt in den Mund gesprüht werden. 

 

Wir wissen natürlich, dass diese Produkte bereits zahlreich angeboten werden, aber vegane Alternativen um die Entwicklung des Babys und die Gesundheit der Mutter zu unterstützen, sind nach wie vor schwierig zu finden. Genau hier sehen wir Potential für Ihr Eigenmarkenprodukt. Sie sind neugierig? Dann melden Sie sich gern bei uns. 

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page