top of page
  • AutorenbildJanine Wolf

Vegetarische und vegane Produkte immer beliebter

Flexitarier sind die treibende Kraft, wenn es um die Neuentwicklung von vegetarischen oder veganen Produkten geht. Als „Teilzeit-Vegetarier“ möchten sie ihren Konsum tierischer Produkte ganz bewusst einschränken und weitestgehend durch pflanzliche Alternativen ersetzen. Dabei sind sie neugierig und probieren gerne Neues aus. Genau diese Kundengruppe ist es, die den Markt für pflanzliche Ersatzprodukte weiter vorantreibt. Circa 55% der Deutschen bezeichnen sich selbst als Flexitarier* - eine Tatsache die pflanzenbasierte Nahrungsmittel aus ihrer Nischenecke herausholt und den Breitenmarkt für sie öffnet.


Genau diesen Markt haben namhafte Hersteller wie Rügenwalder Mühle betreten und das “Veggie Business” für sich entdeckt. 2021 erwirtschafteten sie erstmals mehr Umsatz mit veganen und vegetarischen Produkten, als mit klassischen Wurst- und Fleischwaren. Doch auch neben den großen Marken drängen sich immer wieder neue, geniale Ideen auf den Markt - das Innovationspotenzial ist enorm. Wo vor fünf Jahren nur eine kleine Auswahl zu finden war, sind nun in jedem Supermarkt unzählige Fleischersatz- und vegane Functional Food-Produkte erhältlich. Der Trend wird auch im Nahrungsergänzungsmittel- oder Kosmetikbereich fortgesetzt, denn auch hier sind vegane und vegetarische Produkte auf dem Vormarsch. So setzen wir bei unserer Produktion beispielsweise auf Kapseln aus Zellulose und entwickeln Ihren Eiweißshake mit immer beliebter werdenden Proteinquellen aus Erbsen und Reis - oder soll es doch lieber eine Backmischung für vegane Muffins sein?


Wenn auch Sie Ihre Produktpalette für einen aufstrebenden Markt öffnen und um ein vegetarisches oder veganes Produkt erweitern möchten, helfen wir Ihnen dabei gern bei der gemeinsamen Entwicklung.


* BMEL-Ernährungsreport 2020/2021

Kommentare


bottom of page